von Bertolt Brecht

Bertolt Brecht schreibt  1940 und 1941 im finnischen Exil an den ersten Entwürfen für seine Flüchtlingsgespräche; 1944 in den USA greift er den Text wieder auf.

Die Inszenierung konzentriert sich auf ein hochaktuelles Thema - auf die abstrakten Elemente des Brechtschen Textes und  gibt durch die Betrachtung der Problematik aus einem anderen Blikwinkel neue Denkanstöße.

Die Inszenierung verwischt die Grenzen zwischen heute und gestern, zwischen "Willkommenskultur" und der "Verfolgungsunkultur" (nicht nur von "damals".)

Freitag, 25. November 2016

20.00 Uhr


 

Flüchtlingsgespräche

Landesbühne Rheinland-Pfalz im Schlosstheater Neuwied  |  Theaterplatz 3  |  56564 Neuwied  |  Tel.: 02631 - 22288  | info@schlosstheater-neuwied.de