Die Stiftung Schlosstheater Neuwied wurde am 14. Dezember 1975 durch elf Stifter mit einem anfänglichen Zuwendungsbetrag von 100.000 DM errichtet. Ihr Ziel war es, durch Umbau und Renovierung des sogenannten "Neubaus" im Komplex des fürstlich-wiedischen Schlosses eine Arbeits- und Spielstätte für das ortsansässige Theaterensemble "Landesbühne Rheinland-Pfalz" zu schaffen. Weiterhin sollte die Stiftung im Rahmen freier Nutzungsvalenzen im "Schlosstheater" Konzerte und andere Kulturveranstaltungen durchführen.

Die neukonstituierte Landesbühne nahm den Spielbetrieb im September 1976 auf. Die Spielorte waren zunächst das Metropol-Filmtheater Neuwied und später die Aula des Werner-Heisenberg-Gymnasiums.

Am 19. Januar 1977 wurden Dr. Peter Barth, Klaus von Foerster, Dr. H. G. Jung-bluth, Dipl.-Ing. H. J. Necking und Friedrich Wilhelm Fürst zu Wied zum ersten Vorstand der Stiftung gewählt.

Schließlich konnte am 25. Februar 1978 das umgebaute Schlosstheater in Neuwied mit Lessings "Minna von Barnhelm" wiedereröffnet werden.

Die Landesbühne Rheinland-Pfalz gehört inzwischen zu den beliebtesten Kulturanbietern im Mittelrhein-Gebiet. Die Mehrzahl ihrer Aufführungen finden an Gastspielorten statt. Mit einer durchschnittlichen Platzbelegung von 90% im Schlosstheater Neuwied nimmt sie auch in dieser Hinsicht eine Spitzenposition unter den deutschen Landesbühnen ein.

Die Stiftung Schlosstheater hat 2004 einen Werkstatt-Neubau errichtet. Begleitend wurden die Mietverträge mit dem Fürstenhaus Wied um weitere 30 Jahre verlängert.
So kann in Neuwied Theater live eine weitere Generation lang fortbestehen, als kulturelle Einrichtung unterstützt vom Land Rheinland-Pfalz, dem Kreis, der Stadt Neuwied und einer Zweckgemeinsachaft von Gebietskörperschaften

  • Ansprechpartner
  • Dr. Peter Barth
  • Fax:(0 26 31) 77 88 77




  • Sponsoren:

    SÜWAG Energie AG, AGO Arnold Georg AG, WINKLER&DÜNNERBIER AG, Dyckerhoff AG, LTS Lohmann Thearapie-Systeme AG, Theatergemeinde Neuwied e.V., Fürst zu Wied, DRESDNER BANK AG, Dipl.-Ing. Markus M. Neckenig, Prof. Dipl.-Ing. Hansjoachim Neckenig, Anneliese Neckenig, LANDESBANK RHEINLAND-PFALZ, Lohmann GmbH& Co. KG, Dr. Hans Georg Jungblut, Rolf Müller, Klaus von Foerster, Jürgen Monnerjahn, Pr. Dr. H. Berghaus, Dr. Heinrich Haude, Rasselstein AG, COMMERZBANK AG, Dr. Peter Barth, Michael Jansen, Giselher Krings, Dr. Dr. M. K.-H. Barth, DEUTSCHE BANK, Dr. Thomas Barth, Michael Barth, Fam. Pierdolla, Dr. Gabriele Greven, Barbara Barth, Dipl.-Ing. Matthias Barth MBA, Hans Schlick, Piano Thilemann, Sparkasse Neuwied


     

    Stiftung Schlosstheater

    Landesbühne Rheinland-Pfalz im Schlosstheater Neuwied  |  Theaterplatz 3  |  56564 Neuwied  |  Tel.: 02631 - 22288  | info@schlosstheater-neuwied.de